Echt. Stark. Meine VVB.

Vereinigte Volksbank Maingau eG ist Sponsor des Turnverein Hergershausen

So gut, so frisch und selbstgemacht!

Bäckerei Konditorei und Café Lautenschläger ist Sponsor des Turnverein Hergershausen

Ihr starker Finanzpartner

Sparkasse Dieburg ist Sponsor des Turnverein Hergershausen

Verkauf. Vermietung. Verwaltung.

EWI Immobilienist Sponsor des Turnverein Hergershausen

Echt. Ehrlich.

Michelsbräu ist Sponsor des Turnverein Hergershausen

Jahresbericht 2015

Jahresbericht 2015

Kinder- und Jugendabteilung (Jugendleiterin Monika Belzner)

Bei den Vereinsmeisterschaften im Mai nahmen 56 Kinder zwischen 5 und 12 Jahren teil. An diesem Tag waren auch die Tennisplätze für ein Schnuppertraining geöffnet. Beide Zeltlager – das für Kinder im Juni und das für Jugendliche im Juli – waren mit 60 Kindern bzw. 32 Jugendlichen wieder sehr gut besucht. Die vielen Betreuer boten verschiedene Aktionen zur Beschäftigung und Alle waren mit Begeisterung dabei. Das größte Highlight für die Kleinen war die Nachtwanderung und für die Großen das Nachtturnier auf dem Beachfeld mit heißer Musik.

Im Oktober beim Kerbumzug nahmen Turnerkinder, Ropeskipper, und Tanzsternchen in fantasie-vollen Kostümen teil.

Bei der Weihnachtsfeier im Dezember zeigten alle Kinder- und Jugendgruppen im Theaterstück „Im Zauberwald“, was sie sportlich, tänzerisch und musikalisch einstudiert hatten. Das Bürgerhaus war wie immer voll besetzt, und die Darsteller nahmen strahlend den begeisterten Applaus der Zuschauer entgegen.

Tabea Sauerwein absolvierte ihre Übungsleiterassistenten-Ausbildung mit Erfolg.

TVH Sternchen ( ÜL Sandra Fischer, Doris Barth)

Diese Tanzgruppe unter der Leitung von Doris Barth und Sandra Fischer gibt es seit 4 Jahren. Jährlich studieren die 28 Mädchen zwischen 4 und 13 Jahren 2 Tänze ein, die bei Auftritten gezeigt werden.

So beim Kindermaskenball in Babenhausen und Hergershausen, Kokolores“-Fasching, dem Seniorennachmittag und der TVH-Weihnachtsfeier.

Die tollen Kostüme dafür nähen die beiden Trainerinnen für alle Kinder selbst.

Ropeskipper (ÜL Sabrina Lautenschläger)

Am Gauturnfest nahmen 15 Kinder aus den unteren Jahrgangsstufen mit guten Erfolgen teil.

Im November fand in Worms das Bundesfinale „Rendezvous der Besten“ statt, bei dem die „Jumpys“ ein „Sehr gut“ erzielten.

Sportabzeichen (ÜL Klaus Karstädt)

Vom 28. Mai bis 30. Oktober erfüllten 45 Jugendliche und 16 Erwachsene die geforderten Bedingungen. Die Jugendlichen erreichten 12 Bronze-, 27 Silber- und 7 Goldabzeichen; die Erwachsenen 4 Silber- und 12 Goldabzeichen. Dies bedeutet, dass die Erwachsenen höhere Leistungen erbrachten als die Jugendlichen. Nach Geschlechtern aufgeteilt und gewichtet waren die männlichen Teilnehmer 28 % fitter als die weiblichen. Der älteste Teilnehmer war 83 und der jüngste 7 Jahre alt.

Jedermann-Abteilung (ÜL Klaus Karstädt)

Die Jedermänner hielten sich 2015 mit Gymnastik und Volleyball so fit, dass sieben von ihnen das Sportabzeichen absolvieren konnten; fünf in Gold und zwei in Silber.

Auch die Bundesjugendspiele der Bachwiesenschule wurden von 3 Sportlern mit Prüfungslizenz wieder kompetent unterstützt.

Im Mai führte eine Wanderfreizeit die Gruppe auf den Vogelsberg und in den Sommerferien war Muskeltraining angesagt mit wöchentlichen Radtouren zu den Ausflugslokalen in der näheren und weiteren Umgebung. Das Jahr beschloss eine Wanderung im Fischbachtal.

Die üblichen Arbeitseinsätze waren von jüngeren Mitgliedern des TVH erledigt worden, und die Jedermänner sind dankbar für diese Entlastung.

Beachvolleyball (ÜL Michael Frey)

Von April bis Mitte November wurde zwei Mal wöchentlich gespielt. Leider konnte für Beach-Volleyball und Beachtennis kein gemeinsames Netz verwendet werden, jedoch fanden sich pragmatische Lösungen für die gemeinsame Nutzung des Feldes.

Einige Spieler nahmen an Turnieren teil, von denen das große Turnier auf Ameland in Holland besonders in Erinnerung bleibt.

Bei mehreren Arbeitseinsätzen wurde das Feld von Unkraut befreit und Sand wurde auch wieder aufgefüllt.

Nordic-Walking (ÜL Gabi Schindler)

Wie gewohnt traf sich die Laufgruppe mit gleichbleibender Beteiligung bei gutem Wetter jeden Dienstag zum 1stündigen, ca. 5,5 km langen Lauf durch das Naturschutz- und Waldgebiet von Hergershausen. Alle Mitläuferinnen waren mit Freude und flottem Lauftempo dabei, und der Atem reichte auch für ein kleines Schwätzchen. Da der Winter nicht so kalt war, traf man sich ab und zu sogar im November und Dezember. Ein kleines vorweihnachtliches Essen beschloss das Lauf-Jahr.

Wassergymnastik (ÜL Helga Billing)

Dies ist mit 5 Personen wahrscheinlich die kleinste Abteilung des TVH. Die Teilnehmer sind jeden Mittwoch im Monte Mare Bad in Obertshausen aktiv, da Wassergymnastik eine gesunde Sportart ist und auch für Senioren gut geeignet.

Blasorchester

Der 1. Auftritt im Jahr fand am Pfingstmontag anlässlich des „Mühlentages“ in der Langfeldsmühle statt. Alsdann folgte die Fronleichnamsprozession in Hattersheim, die schon seit Jahrzehnten vom BLO begleitet wird. Beim Serenaden-Konzert im Sommer in der Langfeldsmühle spielte das Wetter leider nicht mit, doch ließen sich die Besucher dadurch nicht vertreiben. Trotz Regens hörten sich die meisten auch den 2. Teil mit vielen Solostücken an. Vor der Sommerpause gab’s noch das Platzkonzert beim Teichfest der Angler in Hergershausen.

Intensive Arbeit mit Probenwochenende auf der Burg Breuberg stand ab Herbst für das Weihnachtskonzert auf dem Programm. Dazwischen begleitete eine kleine Blechbläser-Gruppe den Martinsumzug des Kindergartens.

Das traditionelle Weihnachtskonzert, das normalerweise den Jahresausklang bildet, musste kurzfristig als Neujahrskonzert in den Januar verschoben werden, da der Dirigent Matthias Müller zu einem Auslandseinsatz abberufen worden war.

Jugendabteilung des Blasorchesters (Abteilungsleiter Kilian Kumpf)

Seit nunmehr 5 Jahren kann sich diese Abteilung über stetig wachsenden Zuspruch freuen.

So konnte wieder ein neuer Kurs Eltern-Kind- Musizieren starten. Auch die Musikalische Früh- erziehung ist mit 2 Kursen stark frequentiert. In Zusammenarbeit mit der Bachwiesenschule startete die Klassenmusizieren AG mit 6 Kindern das Erlernen von Instrumenten, das im Einzelunterricht vertieft wurde. Erstmals gab es für Kinder der 1. und 2. Klasse eine Trommel-AG. Hier erlernten 10 Schüler das gemeinsame Trommeln und erste Rhythmen. Mit Frau Hanauer, die in Mainz Musikpädagogik und Schlagzeug studiert, hat der TVH hier eine sehr gute Ausbilderin gewonnen. Außerdem unterstützt uns Frau Zehnpfennig in der Ausbildung der Klarinetten-Schüler, da Herr Schneider nach vielen Jahren guter Zusammenarbeit beruflich an die Mosel zog. Beim Laternenumzug sowie dem Konzert der Bachwiesenschule hatte das Schüler- und Vororchester gemeinsam mit der Klassenmusizieren AG einen Auftritt, der mit viel Applaus honoriert wurde.

Beim Wochenendlehrgang für Musikschüler des HTV in Wiesbaden musizierten die Kinder des Vororchesters begeistert mit über 65 Kindern aus ganz Hessen.

Den Jugendleistungslehrgang des HTV absolvierten Annabell Ohl und Luis Bussalb in D2 und Nick Bartusch in D1 mit jeweils sehr gutem Erfolg.

Zum Jahresabschluss gab’s einen Ausflug in die Eissporthalle Aschaffenburg.

Abteilung Laufen (ÜL Stefan Keller, ab 2016 Helmut Marenholz, Michael Krause)

Im Januar starteten 30 Teilnehmer in 3 Gruppen zum 34. Eisenbach-Lauf. Nach 30 km wurden im Naturfreundehaus mit verschiedenen Leckereien die leeren Speicher wieder aufgefüllt.

Insgesamt brachten es die TVH-Läufer 2015 auf mehr als 100 Wettkampfstarts mit 8 Gesamt-siegen, 14 Podest-Plätzen und 49 Altersklassensiegen. Hier war unser Neuzugang Alamo Sambata, Asylbewerber aus Äthiopien, mit 5 Gesamtsiegen das Maß

aller Dinge bei den Herren. Bei den Damen erreichte Gisela Lammers 11 Siege in ihrer AK W60 und Katrin Herbrik war u.a. beim Brüder-Grimm- Lauf dritt- und beim Wings-For-Life-Worldrun zweitbeste Frau. Bei diesem weltweit durchgeführten Benefizlauf betreute eine TVH-Gruppe die Verpflegungsstation und auch das Dieburger Triathlon-Team wurde nun schon zum 4. Mal bei der Organisation und Betreuung der Laufstrecke im Schlossgarten und rund um das Dieburger Freibad unterstützt.

Ein weiteres Highlight war für 6 Langstreckler die Hess. Marathonmeisterschaften im Rahmen des Frankfurt-Marathons. Nach 42,195 km genossen sie den gigantischen Zieleinlauf in der Festhalle und freuten sich über ihre Ergebnisse: Claudia Fiebig-Keller 3. Platz, Gisela Lammers 5., Heike Hechler 6. und Gregor Scharf 7. Platz.

Beim 34. Fischbachtal-Lauf holte die Damenmannschaft mit Heike Hechler, Gisela Lammers und Petra Hartmann den Sieg für den TV Hergershausen.

Zum Jahresabschluss traf man sich in der Langfeldsmühle zur Weihnachtsfeier.

Triathlonabteilung (ÜL Sascha Christiansen)

Die TVH-Läufer waren verletzungsbedingt oder durch persönliche Umstände leider nicht so stark wie 2014, trotzdem erzielten sie gute Ergebnisse. So beim Moreth-Triathlon, bei dem 4 Athleten ihr Können unter Beweis stellten, und Heike Hechler mit dem 9. Platz gesamt Frauen (2. ihrer AK) das beste Ergebnis erzielte. Ebenso sicherte sich Sascha Christiansen als gesamt 13. einen 2. AK-Platz. Beim Röderman in Dieburg war die Ausdauerabteilung des TVH bereits im 3. Jahr mit einem starken Helferteam vertreten, am Start hingegen waren nur 2 Läufer. Zu den Klassikern der Region gehört der Mühlchen-Triathlon, bei dem 4 Triathleten gute Ergebnisse erzielten.

Bei den Hessischen Meisterschaften im Rahmen des Rodgau-Triathlon beendete Rüdiger Roth das Rennen auf der Kurzdistanz als 19. AK. Andrea und Jürgen Heinold erreichten bei der Volks-distanz den 2. Platz AK Frauen (19. gesamt), und den 5. AK Männer (13. gesamt).

Als Saisonhöhepunkt wählten Heike Hechler und Sascha Christiansen den Ironman Frankfurt.

In der unglaublichen Hitzeschlacht unterbot Heike die 13-Std.-Marke um 5 Min. und wurde 23. ihrer AK bzw. 115. in der Frauen-Gesamtwertung. Mit diesem guten Ergebnis verabschiedete sie sich vom TV Hergershausen und startet 2016 für den SV Traisa. Sascha Christiansen musste nach einem schweren Sturz das Rennen leider aufgeben. Freuen konnten sich die beiden noch über ihr Podium beim Pfungstädter- Cup. Heike belegte hier in der Gesamtwertung den 3. und Sascha den 2. Platz. In die Wertung kommt nur, wer mind. 3 von 5 Triathlons des Landkreises finisht.

(Carmen Weitzel)

Schriftführerin